Suchen
Donnerstag, 26. Mai 2016 ..:: Search Results ::.. registrieren  anmelden

SeiteVorn.JPG            Wardenb_Armat2n.JPG            P1010100n.JPG         EXPTC010.JPG            Telefonanlagen.jpg                 
    Sonderfahrzeuge                         Funktechnik                            Antennenbau               Videoüberwachung                    Telefonanlagen                


 

Endgeräte des britischen TETRA-Ausrüsters bestehen als einzige das Ausschreibungsverfahren

Der nationale schwedische Polizeirat hat sich für Sepura als Alleinlieferanten der TETRA-Funkausrüstung entschieden, die von der schwedischen Polizei in RAKEL, dem neuen nationalen TETRA-Funknetz in Schweden, eingesetzt wird. Auslieferung und Support der Sepura-Produkte erfolgen über Swedish Radio Supply (SRS), Sepuras inländischen Vertriebspartner.

Diese Entscheidung wurde nach der kürzlichen Bekanntmachung der schwedischen Behörden getroffen, dass die Funkgeräte von Sepura als Handgeräte sowie Fahrzeug- und Gateway-Ausrüstung als einzige Produkte die umfangreichen staatlichen Ausschreibungsverfahren für das RAKEL-Netzwerk positiv durchlaufen haben.

BOS Funk TETRA Schweden

Die nationale schwedische Polizei wird in den ersten Phasen der allmählichen nationalen Umsetzung, die im April 2006 nach der Freischaltung von RAKEL beginnt, über 10.000 Endgeräte einsetzen. RAKEL ersetzt die überalterte analoge Funkinfrastruktur des Landes und alle Notfalldienste von Schweden werden in den nächsten zwei bis vier Jahren ihre Systeme entsprechend umstellen. Im Rahmen dieses Vertrages wird auch ein vollständiges Paket aus Installations-, Support- und Schulungsleistungen von Sepura und SRS geliefert werden.

Die schwedische Polizei wird das Sepura-Handgerät SRH3800 verwenden, das den sensibelsten GPS-Empfänger beinhaltet, der gegenwärtig auf dem Markt ist. Damit ist eine genaue Positionsbestimmung sogar in bebauten Standorten möglich, in denen andere GPS-Geräte Schwierigkeiten haben, und der Standort von Polizeibeamten kann jederzeit gefunden werden, insbesondere bei der Beantwortung von Notrufen. Darüber hinaus hat die schwedische Polizei das Sepura SRG3500 Mobile Gateway zur Bereitstellung von direkter und Bündelfunk-Kommunikation in ländlichen und anderen Gebieten ausgewählt, in denen die Netzreichweite unzuverlässig sein kann, wie etwa innerhalb bestimmter Gebäude. Die Benutzer können nahtlos von einem in den anderen Modus schalten und dadurch wird die Kommunikation mit dem Kontrollraum und den Kollegen unabhängig von der lokalen Umgebung aufrechterhalten.

"Sepura-Funkgeräte werden der Polizei eine verlässliche Daten- und Voice-Kommunikation bereitstellen, um ihre vielfältigen öffentlichen Sicherheitsaufgaben zu unterstützen," erklärte Kenneth Hubner, Regional Director bei Sepura. "Dieser Vertrag markiert den Beginn eines landesweiten Projekts, da jeder Teil des nationalen Polizeidienstes in Schweden TETRA-fähig werden soll." Hubner erläuterte weiter: "Die enge Kooperation mit SRS hat mit dazu beigetragen, sicherzustellen, dass die Polizeikräfte in Schweden innerhalb kurzer Zeit die Sepura-Ausrüstung verwenden werden. Dies ist ein herausragender Erfolg für SRS und Sepura."

Graham Matthews, Managing Director von Sepura, bemerkte dazu: "Wir alle bei Sepura und SRS freuen uns sehr über diesen Auftrag. Wir werden eng zusammenarbeiten, damit die allmähliche Umsetzung in Schweden erfolgreich abläuft - wie es Sepura und seine anderen Partner täglich in aller Welt tun, stets mit dem Ziel, die Erwartungen unserer Kunden zu übertreffen. Die schwedischen Behörden führten über einen längeren Zeitraum eine intensive Reihe technischer Tests durch, um die besten verfügbaren Produkte auszuwählen. Dies waren wahrscheinlich sogar die umfangreichsten und gründlichsten Tests, die Sepura weltweit in der letzten Zeit erlebt hat. Parallel dazu analysierte eine ganze Reihe von Benutzergruppen alle verfügbaren Produkte. Nach einer solchen gründlichen und intensiven Auswertung aller derzeit erhältlichen TETRA-Produkte der ausgewählte Alleinlieferant zu sein, ist eine weitere wichtige Bestätigung für die Breite, Qualität und Funktionalität der Sepura-Produkte. Darüber hinaus beweist die Beschaffung insgesamt erneut die Vorteile von TETRA als eines offenen Multi-Vendor-Standards, mit dem die Benutzer getrennt voneinander die beste verfügbare Infrastruktur und die besten verfügbaren Endgeräte auswählen können, so dass sie vom Besten aus beiden Bereichen profitieren."

Lars-Magnus Gustavsson, Key Account Manager bei SRS, bekräftigte: "Der Erfolg dieses Vertrages spiegelt die hervorragende Geschäftsbeziehung zwischen SRS und Sepura wider und ist ein deutliches Zeichen für die Marktführerschaft von Sepura bei TETRA-Produkten und für die hohen Standards des Pre-Sales Support. Es war die enge Partnerschaft zwischen unseren beiden Unternehmen, die uns bei der Erarbeitung eines so leistungsfähigen Angebots an den nationalen schwedischen Polizeirat geholfen hat. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Sepura in den nächsten Monaten und Jahren in diesem und weiteren Projekten. In Zukunft werden alle RAKEL-Benutzer im staatlichen Sicherheitssystem, die Sepura-Funkgeräte übernehmen, auch von den spezifisch schwedischen Verbesserungen der Endgeräte profitieren, die von der Polizei vorgenommen werden."

Sepura liefert TETRA-Funkausrüstung exklusiv für Schwedische Polizei; mehr? hier klicken >>> maximieren

Endgeräte des britischen TETRA-Ausrüsters bestehen als einzige das Ausschreibungsverfahren

Der nationale schwedische Polizeirat hat sich für Sepura als Alleinlieferanten der TETRA-Funkausrüstung entschieden, die von der schwedischen Polizei in RAKEL, dem neuen nationalen TETRA-Funknetz in Schweden, eingesetzt wird. Auslieferung und Support der Sepura-Produkte erfolgen über Swedish Radio Supply (SRS), Sepuras inländischen Vertriebspartner.

Diese Entscheidung wurde nach der kürzlichen Bekanntmachung der schwedischen Behörden getroffen, dass die Funkgeräte von Sepura als Handgeräte sowie Fahrzeug- und Gateway-Ausrüstung als einzige Produkte die umfangreichen staatlichen Ausschreibungsverfahren für das RAKEL-Netzwerk positiv durchlaufen haben.

BOS Funk TETRA Schweden

Die nationale schwedische Polizei wird in den ersten Phasen der allmählichen nationalen Umsetzung, die im April 2006 nach der Freischaltung von RAKEL beginnt, über 10.000 Endgeräte einsetzen. RAKEL ersetzt die überalterte analoge Funkinfrastruktur des Landes und alle Notfalldienste von Schweden werden in den nächsten zwei bis vier Jahren ihre Systeme entsprechend umstellen. Im Rahmen dieses Vertrages wird auch ein vollständiges Paket aus Installations-, Support- und Schulungsleistungen von Sepura und SRS geliefert werden.

Die schwedische Polizei wird das Sepura-Handgerät SRH3800 verwenden, das den sensibelsten GPS-Empfänger beinhaltet, der gegenwärtig auf dem Markt ist. Damit ist eine genaue Positionsbestimmung sogar in bebauten Standorten möglich, in denen andere GPS-Geräte Schwierigkeiten haben, und der Standort von Polizeibeamten kann jederzeit gefunden werden, insbesondere bei der Beantwortung von Notrufen. Darüber hinaus hat die schwedische Polizei das Sepura SRG3500 Mobile Gateway zur Bereitstellung von direkter und Bündelfunk-Kommunikation in ländlichen und anderen Gebieten ausgewählt, in denen die Netzreichweite unzuverlässig sein kann, wie etwa innerhalb bestimmter Gebäude. Die Benutzer können nahtlos von einem in den anderen Modus schalten und dadurch wird die Kommunikation mit dem Kontrollraum und den Kollegen unabhängig von der lokalen Umgebung aufrechterhalten.

"Sepura-Funkgeräte werden der Polizei eine verlässliche Daten- und Voice-Kommunikation bereitstellen, um ihre vielfältigen öffentlichen Sicherheitsaufgaben zu unterstützen," erklärte Kenneth Hubner, Regional Director bei Sepura. "Dieser Vertrag markiert den Beginn eines landesweiten Projekts, da jeder Teil des nationalen Polizeidienstes in Schweden TETRA-fähig werden soll." Hubner erläuterte weiter: "Die enge Kooperation mit SRS hat mit dazu beigetragen, sicherzustellen, dass die Polizeikräfte in Schweden innerhalb kurzer Zeit die Sepura-Ausrüstung verwenden werden. Dies ist ein herausragender Erfolg für SRS und Sepura."

Graham Matthews, Managing Director von Sepura, bemerkte dazu: "Wir alle bei Sepura und SRS freuen uns sehr über diesen Auftrag. Wir werden eng zusammenarbeiten, damit die allmähliche Umsetzung in Schweden erfolgreich abläuft - wie es Sepura und seine anderen Partner täglich in aller Welt tun, stets mit dem Ziel, die Erwartungen unserer Kunden zu übertreffen. Die schwedischen Behörden führten über einen längeren Zeitraum eine intensive Reihe technischer Tests durch, um die besten verfügbaren Produkte auszuwählen. Dies waren wahrscheinlich sogar die umfangreichsten und gründlichsten Tests, die Sepura weltweit in der letzten Zeit erlebt hat. Parallel dazu analysierte eine ganze Reihe von Benutzergruppen alle verfügbaren Produkte. Nach einer solchen gründlichen und intensiven Auswertung aller derzeit erhältlichen TETRA-Produkte der ausgewählte Alleinlieferant zu sein, ist eine weitere wichtige Bestätigung für die Breite, Qualität und Funktionalität der Sepura-Produkte. Darüber hinaus beweist die Beschaffung insgesamt erneut die Vorteile von TETRA als eines offenen Multi-Vendor-Standards, mit dem die Benutzer getrennt voneinander die beste verfügbare Infrastruktur und die besten verfügbaren Endgeräte auswählen können, so dass sie vom Besten aus beiden Bereichen profitieren."

Lars-Magnus Gustavsson, Key Account Manager bei SRS, bekräftigte: "Der Erfolg dieses Vertrages spiegelt die hervorragende Geschäftsbeziehung zwischen SRS und Sepura wider und ist ein deutliches Zeichen für die Marktführerschaft von Sepura bei TETRA-Produkten und für die hohen Standards des Pre-Sales Support. Es war die enge Partnerschaft zwischen unseren beiden Unternehmen, die uns bei der Erarbeitung eines so leistungsfähigen Angebots an den nationalen schwedischen Polizeirat geholfen hat. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Sepura in den nächsten Monaten und Jahren in diesem und weiteren Projekten. In Zukunft werden alle RAKEL-Benutzer im staatlichen Sicherheitssystem, die Sepura-Funkgeräte übernehmen, auch von den spezifisch schwedischen Verbesserungen der Endgeräte profitieren, die von der Polizei vorgenommen werden."

 Search Results minimieren

  

Copyright 1988-2013 CarPhone Kom-technik Inh. M.Krug   Nutzungsbedingungen  Datenschutzerklärung
Portal engine source code is copyright 2002-2016 by DotNetNuke. All Rights Reserved